FAQs Quarantäne

Jede Person, die an Corona erkrankt ist, muss in Quarantäne.

» Gelten bereits die neuen Quarantäneregelungen über eine 5-tägige Quarantäne?

Ja, diese neuen Regelungen wurden am 06.05.2022 verbindlich durch das Land Niedersachsen erlassen. Die Lockerungen werden mit einer geänderten Situation begründet. Die Gefährdung des aktuellen Omikron-Corona-Geschehens wird als geringer eingestuft. Zudem sollen die Quarantäneregelungen einheitlicher gestaltet werden. Die zugehörige Verordnung kann unter folgendem Link aufgerufen werden: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/Quarantaene/hinweise-zur-quarantane.html.

» Gelten die neuen Vorgaben auch für Personen, die schon vor dem 06.05.2022 unter Quarantäne standen?

Ja, die neuen Regelungen gelten für alle aktuellen Quarantänen. Die Quarantänen positiver Personen verkürzen sich also auf 5 Tage. Gezählt wird ab dem Tag des Abstrichs des positiven PCR-Tests. Dieser Tag ist Tag 0. Die Quarantänen für Kontaktpersonen enden ausnahmslos am 06.05.2022.

» Was ist eine Quarantäne?

Quarantäne kann man auch als Absonderung bezeichnen. Hierdurch wird der Kontakt zu anderen Personen verhindert, um weitere Ansteckungen und eine Verbreitung des Virus zu vermeiden. Während der Quarantäne dürfen Sie die eigene Wohnung beziehungsweise den alleinig genutzten, zugehörigen Garten oder Balkon nicht verlassen und auch keinen Besuch empfangen. Auch ein Kontakt zu Ihren Haushaltsmitgliedern oder Ihrer Familie ist untersagt (zeitliche und räumliche Trennung - Eine zeitliche Trennung kann z. B. dadurch erfolgen, dass Mahlzeiten nacheinander eingenommen werden. Eine räumliche Trennung kann z. B. dadurch erfolgen, dass sich Betroffene in einem anderen Raum aufhalten.). Die Quarantäne erfolgt im Regelfall Zuhause oder nach Schwere der Erkrankung auch im Krankenhaus. Rechtliche Grundlage ist die Nds. SARS-CoV-2-Absonderungsverordnung.

Bis zum Ende der Quarantäne müssen Sie zweimal täglich, morgens und abends, ihre Körpertemperatur messen und überprüfen. Die Messungen sind schriftlich mit Uhrzeit und Ergebnis zu dokumentieren.

» Wie erfahre ich, ob ich in Quarantäne muss?

Wenn Sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, z. B. durch Selbsttest, PoC-Antigen-Test oder PCR-Test, gilt für Sie automatisch eine Quarantänepflicht ab Bekanntwerden des Testergebnisses. Zudem sind Testzentren, Apotheken etc. verpflichtet, bei der Mitteilung eines positiven Testergebnisses über die Pflicht zur Quarantäne zu informieren.

» Wer gilt als Kontaktperson?

Kontaktpersonen sind Personen, die unter folgenden Bedingungen Kontakt zu einer positiven Person hatten, als diese ansteckend war:
- länger als 10 Minuten + weniger als 1,5 Meter Abstand + ohne Mund-Nasen-Bedeckung
- Gespräch + weniger als 1,5 Meter Abstand + ohne Mund-Nasen-Bedeckung
- schlecht belüfteter Raum + länger als 10 Minuten + ohne Mund-Nasen-Bedeckung

Der Impfschutz oder eine Genesung werden nicht mehr berücksichtigt.

» Muss ich auch als Kontaktperson in Quarantäne?

Nein, die Quarantänepflicht für Kontaktpersonen wurde aufgehoben. Es kommt nicht darauf an, wie lange und eng der Kontakt zur positiven Person war oder ob Sie mit der positiven Person in einem Haushalt leben. Auch Symptome führen nicht zu einer Quarantäne für Kontaktpersonen.

» Was gilt, wenn ich mich als Kontaktperson nicht von der positiven Person isolieren kann?

Auch wenn Sie sich nicht von der positiven Person trennen können, ist keine Quarantäne einzuhalten.

» Wie soll ich mich als Kontaktperson verhalten, wenn keine Quarantäne einzuhalten ist?

Es wird empfohlen, dass Kontaktpersonen Kontakte zu anderen Personen vermeiden und sich an den fünf auf den Kontakt folgenden Tagen täglich testen. Diese Isolierung ist freiwillig und stellt keine Quarantäne dar. Damit entfällt für die Zeit der freiwilligen Isolierung die Möglichkeit, Verdienstausfallentschädigung geltend zu machen.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Cloppenburg bittet darum, Kontakt zu Risikogruppen möglichst zu vermeiden, wenn Sie Kontaktperson sind.

» Ich bin Schüler*in, darf ich mich als Kontaktperson freiwillig Zuhause isolieren oder ist die Schulpflicht vorrangig?

Schülerinnen und Schüler, die sich als Kontaktperson selbstständig absondern, verletzen nicht ihre Schulpflicht. Der Lernstoff ist selbstständig zu erarbeiten.

» Wie lange dauert die Quarantäne für positive Personen?

Positiv Getestete müssen sich 5 Tage lang isolieren. Die Quarantäne beginnt rechnerisch mit dem Tag nach dem Abstrich für den positiven PCR-Test. Der Tag des Abstrichs ist also Tag 0. Damit die Quarantäne endet, muss die positive Person 48 Stunden keine Symptome mehr gehabt haben. Andernfalls verlängert sich die Quarantäne, bis die positive Person 48 Stunden symptomfrei ist.

» Was muss ich tun, wenn ich Symptome habe?

Beim Auftreten von Symptomen ist sofort und vor Beendigung der Quarantäne das Bürgertelefon (04471-15-555) zu kontaktieren. Sofern die Symptome zu einer einmaligen oder mehrmaligen Verlängerung der Quarantänedauer führen, ist dies mitzuteilen.

» Ich habe als Kontaktperson Symptome und habe einen PCR-Test veranlasst. Wie muss ich mich jetzt verhalten?

Aufgrund der Symptome besteht ein Krankheitsverdacht. Deshalb ist ab dem Tag des Abstrichs für einen PCR-Test eine Quarantäne einzuhalten. Ist das Ergebnis des Abstrichs negativ, endet die Quarantäne sofort. Ist das Ergebnis positiv, gelten die vorbeschriebenen Quarantäneregelungen.

» Zwischen meinem positiven Antigen-Schnelltest und dem positiven PCR-Test liegen 2 Tage, da ich vorher keine Möglichkeit hatte, einen PCR-Test zu machen. Wie wirkt sich das auf meine Quarantäne aus?

Da Grundlage für die Berechnung der Dauer der Quarantäne der Tag des Abstrichs für den PCR-Test ist, ist Ihre Quarantäne länger als 5 Tage. Die Quarantäne ist ab dem positiven Antigen-Schnelltest einzuhalten. Dies gilt auch bei einem positiven Selbsttest. Hier ein Beispiel:

Abstrich positiver Antigen-Schnelltest am 07.05.2022
Abstrich positiver PCR-Test am 09.05.2022 (Tag 0)
Quarantäne: 07.05.2022 – 14.05.2022

» Ich bin als positive Person in Quarantäne. Muss ich mich nach 5 Tagen freitesten?

Freitestungen sind nicht mehr erforderlich. Für bestimmte Berufsgruppen (z. B. Mitarbeiter*innen in Krankenhäusern, Altenheimen) gilt nach der Quarantäne ein Tätigkeitsverbot bis eine Freitestung erfolgt ist.

» Darf ich die Quarantäne nach Ablauf selbst beenden?

Ja.

» Wie muss ich mich nach der 5-tägigen Quarantäne verhalten?

Es wird empfohlen für weitere 5 Tage Testungen vorzunehmen, bis ein negatives Ergebnis vorliegt. Solange die Testergebnisse noch positiv sind, wird zudem eine Vermeidung von Kontakten – vor allem zu Risikogruppen empfohlen. Diese Isolierung ist freiwillig und stellt keine Quarantäne dar. Damit entfällt auch die Möglichkeit, für die weiteren 5 Tage Verdienstausfallentschädigung geltend zu machen. Lediglich für bestimmte Berufsgruppen (z. B. Mitarbeiter*innen von Krankenhäusern, Altenheimen) sind andere Regelungen vorgesehen.

» Ich bin Schüler*in, darf ich mich nach der 5-tägigen Quarantäne weiter freiwillig Zuhause isolieren, wenn mein Antigen-Schnelltest noch positiv ist oder ist die Schulpflicht vorrangig?

Schülerinnen und Schüler, die sich als Kontaktperson oder aufgrund eines freiwillig durchgeführten positiven Selbsttests selbstständig absondern, verletzen nicht ihre Schulpflicht. Der Lernstoff ist selbstständig zu erarbeiten.

» Ich habe mich nach meiner 5-tägigen Quarantäne erneut positiv getestet und bin vielleicht noch ansteckend, verlängert sich meine Quarantäne?

Nein, eine Verlängerung der Quarantänedauer ist in diesem Fall gesetzlich nicht vorgesehen. Auch das Gesundheitsamt kann keine Verlängerung der Quarantäne anordnen. Eine freiwillige Isolierung ist möglich. Diese stellt keine Quarantäne dar. Damit entfällt auch die Möglichkeit, für die weiteren Tage Verdienstausfallentschädigung geltend zu machen.

Eine Verlängerung der Quarantänedauer ist nur im Zusammenhang mit Symptomen möglich. 

» Ich habe mich nach meiner 5-tägigen Quarantäne erneut positiv getestet und bin vielleicht noch ansteckend. Kann mich mein Hausarzt weiter krankschreiben?

Ja, die Dauer einer ärztlichen Krankschreibung (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung - AU-Bescheinigung) wird nicht durch die Quarantänedauer beeinflusst, da sich diese auf Ihre Arbeitsfähigkeit bezieht.

» Gibt es Ausnahmen von der Quarantäne?

Ja, es gibt verschiedene Gründe, die es rechtfertigen, eine Quarantäne zu unterbrechen. Diese sind:

  1. Schutz von Leben oder Gesundheit, insbesondere wegen eines medizinischen Notfalls oder eines notwendigen Arztbesuches,
  2. Versorgung von Tieren der eigenen landwirtschaftlichen Nutztierhaltung oder
  3. erforderliche oder angeordnete PCR-Testungen oder PoC-Antigen-Testungen.

Es ist jederzeit ein Abstand von mindestens zwei Metern zu anderen Personen zu halten und eine FFP2-Maske zu tragen. Die betroffenen Personen haben eine Information über die Verpflichtung zur Absonderung beim Verlassen der Quarantäne mit sich zu führen. Sollte es zu einem persönlichen Kontakt kommen (beispielsweise aufgrund eines Unfalls), ist diese Information vorzuzeigen. Die Kontakte sind zu informieren, dass die betroffene Person mit dem Corona-Virus infiziert ist. Medizinisches Personal ist vorab darüber zu informieren, dass die jeweilige Person mit dem Corona-Virus infiziert ist.

Das Ausführen der eigenen Haustiere außerhalb des eigenen, alleinig genutzten und zur Wohnung gehörenden Gartens oder Balkons ist grundsätzlich untersagt.

» Ich bin mit Selbsttest oder Antigen-Schnelltest positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Muss ich das Ergebnis mit einem PCR-Test bestätigen lassen?

Ja, positive Ergebnisse von Selbsttesten oder Antigen-Schnelltesten sind auch weiterhin durch einen PCR-Test zu bestätigen. Derzeit dürfen Genesungsnachweise zudem nicht auf Grundlage von Selbsttesten oder Antigen-Schnelltesten ausgestellt werden. Sollte das Ergebnis des PCR-Tests negativ sein, endet die Quarantäne vorzeitig.

» Werde ich durch das Gesundheitsamt kontaktiert?

Ja, das Gesundheitsamt nimmt wieder Kontakt zu positiv getesteten Personen auf. Den positiven Personen wird eine SMS zugesandt. Ein Anruf durch das Gesundheitsamt erfolgt im Regelfall nicht. Bei Fragen helfen im Regelfall die FAQs zu den einzelnen Bereichen weiter. Sollten weiter Fragen offen sein, ist das Bürgertelefon unter 04471/15-555 zu erreichen.

» Mein Kind wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Welche Quarantäneregelungen gelten?

Wenn ein positives Ergebnis eines Selbsttests, eines Antigen-Schnelltests oder eines PCR-Tests vorliegt, sind von Kindern und Erwachsenen dieselben Reglungen einzuhalten.

» Für welche Einrichtungen gelten Sonderreglungen?

Insbesondere für Mitarbeiter*innen folgender Bereiche, die positive Personen oder Kontaktpersonen sind, wurden abweichende Sonderregelungen erlassen:

- Krankenhäusern
- Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
- Arztpraxen
- Einrichtungen für ambulantes Operieren
- Dialyseeinrichtungen
- Tageskliniken
- Rettungsdienste
- Heime
- unterstützende Wohnformen
- Tagespflegeeinrichtungen
- ambulanten Pflegeeinrichtungen
- ambulanten Pflegedienste
- ambulant betreute Wohngemeinschaften zum Zweck der Intensivpflege

» Ich arbeite in einem Altenheim und wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Welche besonderen Vorgaben gelten für mich?

Mitarbeiter*innen, die in einer der genannten Einrichtungen tätig sind, müssen sich nach der Quarantäne aus einem anschließenden Tätigkeitsverbot freitesten. Der Test darf frühestens am 5. Tag der Quarantäne nach einem positiven PCR-Test erfolgen. Der Tag, an dem der Abstrich für den PCR-Test genommen wurde, ist Tag 0. Sie müssen zum Zeitpunkt der Testung 48 Stunden symptomfrei sein. Es sind sowohl PCR-Testungen als auch Antigen-Testungen bei beauftragten Testzentren, Apotheken etc. möglich. Selbstteste sind nicht ausreichend. Das negative Ergebnis ist dem Arbeitgeber vorzulegen.

» Ich arbeite in einem Altenheim und bin Kontaktperson. Welche besonderen Vorgaben gelten für mich?

Kontaktpersonen, die bei einer der vorgenannten Einrichtungen tätig sind, müssen für 5 Tage nach dem Kontakt zur positiven Person Testungen veranlassen. Die Testungen müssen vor Dienstantritt vorgenommen werden und die Ergebnisse negativ sein.

» Was passiert, wenn ich mich nicht an die Quarantäne halte?

Ein Verstoß gegen die Quarantänepflicht stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße von bis zu 25.000,00 EUR geahndet werden kann. Sollten Sie die Quarantänepflicht verletzen und hierdurch andere Menschen infizieren, stellt dies eine Straftat dar, die mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren bestraft werden kann. Außerdem kommt bei Verstößen die Unterbringung in einer geschlossenen Quarantäneeinrichtung in Betracht.

» Erhalte ich eine Bescheinigung über die Dauer meiner Quarantäne?

Für Personen, die ab dem 01. Februar 2022 positiv auf das Corona-Virus getestet wurden oder Kontaktpersonen waren, wird nicht mehr automatisiert eine Bescheinigung über die Dauer der jeweiligen Quarantäne erstellt. Die Erstellung muss über die Homepage des Landkreises Cloppenburg beantragt werden. Bei der Beantragung ist der Grund für die Notwendigkeit einer Bescheinigung anzugeben. Als Gründe werden zum einen die Beantragung von Kinderkrankengeld zum anderen die Beantragung von Verdienstausfallentschädigung in einem anderen Landkreis, da der Arbeitgeber in einem anderen Landkreis ansässig ist, sowie bis zum 06.05.2022 für Kontaktpersonen die Erforderlichkeit eines Quarantänenachweises zur Vorlage beim Arbeitgeber anerkannt.

» Mein Arbeitgeber fordert, dass ich meine Quarantäne durch eine Quarantänebescheinigung nachweise. Erhalte ich aus diesem Grund eine Bescheinigung?

Nein, eine Anforderung des Arbeitgebers ist als Grund nicht ausreichend, damit eine Quarantänebescheinigung ausgestellt wird. Die Verpflichtung zur Quarantäne wird durch die Nds. SARS-CoV-2-Absonderungsverordnung gesetzlich geregelt. Als Nachweis für die Notwendigkeit der Einhaltung der Quarantäne kann der positive PCR-Test beim Arbeitgeber vorgelegt werden. Lediglich für die Quarantänen von Kontaktpersonen bis zum 05.06.2022 werden Bescheinigungen zur Vorlage beim Arbeitgeber erstellt.

» Wer hat einen Anspruch auf eine Verdienstausfallentschädigung?

Nach § 56 Infektionsschutzgesetz erhalten Ausscheider, Ansteckungsverdächtige, Krankheitsverdächtige oder sonstige Träger von Krankheitserregern eine Entschädigung, wenn sie einer Absonderung/Quarantäne nach dem Infektionsschutzgesetz unterliegen und dadurch einen Verdienstausfall erleiden. Personen mit ärztlicher Krankschreibung gehören nicht zum berechtigten Personenkreis. Das Land Niedersachsen hat am 12.08.2022 entschieden, dass positive Personen mit und ohne Symptomatik ggf. einen Anspruch auf Verdienstausfallentschädigung haben, wenn keine Krankenschreibungen erfolgt sind.

» Kann ich eine Verdienstausfallentschädigung erhalten, wenn ich positiv auf das Corona-Virus getestet wurde und Symptome hatte?

Ja. Sofern Sie allerdings während des Zeitraums der Quarantäne krankgeschrieben waren, wäre das Krankengeld vorrangig vor einen Anspruch auf Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz. Das Land Niedersachsen hat am 12.08.2022 entschieden, dass positive Personen mit und ohne Symptomatik ggf. einen Anspruch auf Verdienstausfallentschädigung haben, wenn keine Krankenschreibungen erfolgt sind.

» Ich habe keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Bescheinigung – Krankschreibung) für den Zeitraum meiner Quarantäne als symptomatische und positiv getestete Person erhalten. Kann ich eine Verdienstausfallentschädigung bekommen?

Ja, das Land Niedersachsen hat am 12.08.2022 entschieden, dass positive Personen mit und ohne Symptomatik ggf. einen Anspruch auf Verdienstausfallentschädigung haben, wenn keine Krankenschreibungen erfolgt sind.

» Gibt es eine Grundlage für die Ausstellung der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Bescheinigung – Krankschreibung) bei meinem Hausarzt, wenn ich positiv auf das Corona-Virus getestet wurde?

Ja, durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung wurde festgelegt, dass bei einer bestätigten Infektion mit dem Corona-Virus und Krankheitssymptomen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Bescheinigung – Krankschreibung) auszustellen ist. Auch positiv getestete Personen ohne Symptome können nach den Vorgaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung grundsätzlich eine AU-Bescheinigung vom Arzt erhalten, wenn sie für ihre berufliche Tätigkeit die Wohnung verlassen müssen.

» Kann ich eine Verdienstausfallentschädigung erhalten, wenn ich positiv auf das Corona-Virus getestet wurde und keine Symptome hatte?

Positiv auf das Corona-Virus getestete Personen ohne Symptome können bei Vorliegen der übrigen Voraussetzungen ggf. einen Anspruch auf Entschädigung haben. Das Land Niedersachsen hat am 12.08.2022 entschieden, dass positive Personen mit und ohne Symptomatik ggf. einen Anspruch auf Verdienstausfallentschädigung haben, wenn keine Krankenschreibungen erfolgt sind.

» Kann mein Arbeitgeber auch ohne Quarantänebescheinigung einen Antrag auf Verdienstausfallentschädigung beim Landkreis Cloppenburg stellen?

Ja, für die Beantragung der Verdienstausfallentschädigung wird die Quarantänebescheinigung nicht benötigt. Dem Landkreis Cloppenburg liegen die Daten über die Quarantänen der Bewohner*innen des Landkreises Cloppenburg vor. Für den durch die Absonderung erlittenen Verdienstausfall erhalten für die ersten sechs Wochen der Arbeitgeber und nachfolgend die betroffene Person selbst auf Antrag eine Entschädigung, soweit kein anderer Lohnfortzahlungs- oder Leistungsanspruch besteht und die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt werden. Der Antrag kann online gestellt werden (www.ifsg-online.de). Anträge in Papierform werden nicht mehr bearbeitet.

» Erhalte ich die Verdienstausfallentschädigung von meinem Arbeitgeber?

Ja

» Die Betreuungseinrichtung/Schule meines Kindes wurde zur Verhinderung der Verbreitung der Corona-Infektionen geschlossen oder mein Kind befand sich in Quarantäne. Kann ich eine Verdienstausfallentschädigung erhalten, wenn ich mein Kind (unter 12 Jahre) in dieser Zeit betreuen muss?

Für die Betreuung gesetzlich versicherter Kinder unter 12 Jahren besteht kein Anspruch auf Verdienstausfallentschädigung. Für diese Kinder können Sie Kinderkrankengeld erhalten. Der Anspruch auf Kinderkrankengeld ist vorrangig gegenüber der Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz.

Sofern das Kind nicht gesetzlich versichert ist, besteht bei Vorliegen der Voraussetzungen Anspruch auf Verdienstausfallentschädigung.

Anträge können online unter www.ifsg-online.de gestellt werden. Anträge in Papierform werden nicht mehr bearbeitet.

» Wie erhalte ich einen Genesungsnachweis?

Ein Nachweis über eine Genesung kann auf Grundlage einer Testbescheinigung eines positiven PCR-Tests in vielen Apotheken ausgestellt werden. Die Ausstellung von Genesungsnachweisen durch Apotheken wird durch die Coronavirus-Testverordnung ermöglicht. Genesungsnachweise werden nicht mehr automatisiert durch den Landkreis Cloppenburg verschickt. Eine Ausstellung kann auch nicht beim Landkreis Cloppenburg beantragt werden. Die Gültigkeit des Genesenennachweises beginnt 28 Tage nach dem Abstrich, mit welchem die Infektion mit dem Corona-Virus im Labor festgestellt wurde. Selbstteste oder Antigen-Schnellteste dürfen nicht berücksichtigt werden. Der Genesenennachweis ist höchstens 90 Tage gültig. Eine Verlängerung des Genesenennachweises auf Grundlage eines positiven Befundes über Antikörper ist nicht möglich, da dies die rechtlichen Vorgaben nicht zulassen.

» Wie erhalte ich den Befund meines positiven PCR-Tests?

Der positive Befund beziehungsweise Testnachweis ist bei der Institution, Einrichtung, Apotheke oder Teststation anzufordern, welche den Test durchgeführt hat.

» Ich wurde kurz nach meiner Quarantäne erneut positiv getestet, muss ich mich wieder absondern?

Nach Ablauf der Quarantäne einer positiv getesteten, symptomfreien Person kann es bei weiteren Testungen in einem engen zeitlichen Zusammenhang zu erneuten positiven Ergebnissen kommen. Diese positiven Ergebnisse weisen im Regelfall keine erneuten Infektionen nach, sondern sind auf die bereits durchlaufene Infektion zurückzuführen. In diesem Fall ist keine nochmalige Quarantäne erforderlich. In begründeten Einzelfällen wird durch das Gesundheitsamt über die Notwendigkeit einer Quarantäne entschieden. Gründe hierfür sind z. B. neu aufgetretene Symptome. Grundsätzlich sollte bei einer erneuten positiven Testung Kontakt mit dem Gesundheitsamt aufgenommen werden.

Weitere Informationen finden Sie auch unter folgenden Links am Ende dieser Seite

Downloads

Links

Hinweise zur Quarantäne (Land Niedersachsen):
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/Quarantaene/hinweise-zur-quarantane-187498.html

Infos für an Corona erkrankte Personen (verfügbar in verschiedenen Sprachen):
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene/haeusl-Isolierung.html;jsessionid=CE3ACC0C2E6F938A75A76D144A5ABC10.internet081?nn=13490888

Infos für Kontaktpersonen (verfügbar in verschiedenen Sprachen):
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene/Inhalt.html

Informationen zur Verdienstausfallentschädigung (Land Niedersachsen)

Informationen zur Verdienstausfallentschädigung (Bundesministerium für Gesundheit)
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/informationen-arbeitnehmerselbstaendige.html

Beantragung der Verdienstausfallentschädigung
www.ifsg-online.de

Impftermine buchen:
https://www.impfung-clp.de/

rgertelefon:

✆ 04471/15-555

montags - donnerstags:
08:30 Uhr - 12:30 Uhr
13:30 Uhr - 16:00 Uhr
freitags:
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Impftelefon:

✆ 04471/15-9000

montags - donnerstags:
08:30 Uhr - 12:30 Uhr
13:30 Uhr - 16:00 Uhr
freitags:
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Über das Impftelefon werden keine Termine vergeben, sondern nur allgemeine Fragen zur Impfung beantwortet.